PROTOTYP – Personen.Kraft.Wagen

Das PROTOTYP in der Hamburger Hafencity ist bereits seit einiger Zeit in Betrieb aber dennoch – oder eben gerade deswegen – hier noch eine Erwähnung wert.

Aussenansicht

Aussenansicht

Entstanden aus der Idee zweier enthusiastischer Hamburger Kaufleute, die Ihre über Jahre gesammelten Schätze aus verstreuten Kasematten und Lagerhallen endlich an einem Platz vereint haben und auch dem interessierten Publikum ein Stück „Autogeschichte der anderen Art“ zugänglich machen wollten.

Eingang

Eingang

Denn darum geht es hier:
Es gibt hier nicht die in Automuseen übliche Aneinanderreihung bekannter Karossen verschiedener Baujahre zu sehen, sondern dem Namen entsprechend überwiegend Prototypen, Einzelstücke von Rennwagen der 1950 – 1970er Jahre, Versuchswagen und sog. „Erlkönige“ – also absolute Unikate, die es so weltweit nirgends woanders zu sehen gibt.

Baulich wurde ein altes Lagergebäude, das quasi als Solitär im abgeräumten HafenCity Quartier stehen geblieben war komplett entkernt und von den Architekten DFZ mit akribischer Detailarbeit auf den aktuellen technischen Stand und die neue Aufgabe umgebaut.

Entree

Entree

Eingang Gastronomie

Eingang Gastronomie

Im Untergeschoss wurden die erhaltenen Backsteinelemente aufgearbeitet und mit neuen Elementen kombiniert, die oberen Ausstellunggeschosse bekamen klare Strukturen mit der Grundfarbe weiss.

Untergeschoß

Untergeschoß

Ausstellung

Ausstellung

Lichtlinie

Lichtlinie

In die Metallwangen der Geschoßtreppen wurde die Beleuchtung integriert.

Treppenhaus

Treppenhaus

PROTOTYP-5

Sicherlich nicht nur aus architektonischer Sicht immer wieder ein Besuch wert, das PROTOTYP lohnt mit seinen Wechselausstellungen immer wieder einen Besuch.

Planer Gebäude und Licht: DFZ Architekten, Hamburg

Eingesetzte Leuchten:
C2
trasparenze
094er Profil
M1 grande
M1
M1 scomparsa totale

Dieser Beitrag wurde unter Lösungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.